Saysky: Lässige Looks aus dem coolen Norden

Lässige Laufbekleidung aus dem coolen Norden: Saysky - Foto: (c) Saysky
Lässige Laufbekleidung aus dem coolen Norden: Saysky

Laufen ist Trend. Punkt! Je mehr Läufer auf die Straße gehen, umso wichtiger sind auch entsprechend trendige und funktionale Klamotten. Daran mangelt es bei der Menge an Sportartikelhersteller, die den Markt dominieren, wahrlich nicht. Umso schöner ist es, wenn man ab und an mal stylische Laufkleidung neuer Marken in die Finger bekommt. So eine aufregende Neuheit ist die dänische Newcomer-Brand Saysky.

Gerade mal zwei Jahre hat die junge Marke Saysky aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, die sich das Lebensgefühl der ambitionierten, aber natürlich tiefenentspannten Surferszene auf die Fahnen schreibt, auf dem jugendlichen Buckel, schon sorgt sie mit ihrer sportlichen Mode für Läufer, Triathleten und Ausdauersportler für Aufsehen. Die Sportartikelbranche hat die innovativen Dänen natürlich längst auf dem Schirm – die Auszeichnung in der Kategorie „Athleisure“ im Rahmen der Start-up-Plattform ISPO Brandnew der kommenden Sportmesse ISPO 2016 ist ein Beleg dafür.

Gehörige Portion Lifestyle

Eng, lang, funktional und soooo stylish: Die Pace Tights von Saysky - Foto: (c) Saysky

Eng, lang, funktional und soooo stylish: Die Pace Tights von Saysky

Der Geist von Saysky: Athleten entwerfen Performance-Bekleidung für Athleten und verbinden dabei geschickt das Prinzip der Funktionalität mit einer gehörigen Portion Lifestyle. Das Ergebnis ist eine urban designte Kollektion, die neben höchsten sportlichen Ansprüchen auch modische Bedürfnisse mehr als befriedigt.

Entsprechend cool sind die Looks von Saysky, wovon ich mich höchstselbst im Test überzeugen konnte. Drei Teile der freundichen Dänen durfte ich testen. In Sachen Beinkleid war das die Saysky Pace Tights (Unisex). Dezent schwarzer Nylon- und Spandex-Material-Mix mit stylischen, reflektierenden Prints im Po-, Waden- und seitlichen Beinbereich und stark körpernaher, extrem bequemer Sitz. Fast könnte man meinen, die Pace Tights sei eine Kompressionstights, so eng liegt das Teil. Dazu alle Eigenschaften, die ein Sportler an seiner Kleidung schätzt: Ultra-flexibel, atmungsaktiv und schnell trocknend.

Steht Läuferinnen und Läufern gut: Das Saysky Camo Logo LS Tee in Army Green - Foto: (c) Saysky

Steht Läuferinnen und Läufern gut: Das Saysky Camo Logo LS Tee in Army Green

Das nächste Highlight: Das lässige Camo Logo LS Tee – ein richtig lässiges Unisex-Longsleeve in „Army Green“ mit Markenlogo auf der Brust. Obowhl ich kein großer Fan von riesigen Markenlogos auf der Kleidung bin, mag ich dieses Teil hier sofort. Das liegt vor allem am angenehmen Material und dem guten Sitz, denn auch das Langärmel-Shirt ist recht körpernah geschnitten, und liegt geschmeidig auf der Haut. Zumindest auf den wenigen Kilometern, die ich damit wegen der aktuellen Rückenschmerzen zurücklegen kann, reibt, rubbelt und scheuert nichts. Um die Schutzwirkung zu erhöhen, haben die Jungs von Saysky das Shirt mit einer verlängerten Rückenpartie und einem etwas höheren Halsausschnitt ausgestattet.

Kleine, aber feine Kollektion

Ein Top-Beispiel für lässigen Military-Look ist die Wellington Hooded Jacket von Saysky. Diese ultraleichte, blau gemusterte Unisex-Windjacke mit erhöhtem Kragen sieht nicht nur verdammt gut aus, sie kommt auch mit allerlei Extras für den Läufer: Belüftungsschlitze unter den Armen, zwei Extra-Reißverschlüsse zur zusätzlichen Luftzufuhr im Brustbereich, zwei Fronttaschen sowie ein elastischer Bund und Reflektoren machen die Designjacke zum Must-Have für trendbewusste Läufer.

Scharfer Military Look: Saysky Wellington Hooded Jacket - Foto: (c) Saysky

Scharfer Military Look: Saysky Wellington Hooded Jacket

Noch ist die Kollektion der jungen Dänen recht überschaubar – man setzt erst mal auf Klasse, statt Masse. Zuerst will das Vertriebsnetz aufgebaut werden, denn noch ist die Ware in Deutschland nicht im Handel erhältlich. Laut eigenen Angaben von Saysky widmet man sich aktuelle genau dieser Aufgabe. Natürlich kann man die lässigen Klamotten trotzdem ganz einfach über den Internet-Shop bekommen, denn Saysky verschickt Bestellungen europaweit. Wer die extrem lässige Sportswear haben möchte, ordert diese einfach direkt im Saysky Online-Shop.

  • Saysky Pace Tights – 107 Euro (UVP)
  • Saysky Camo Logo LS Tee – 60 Euro (UVP)
  • Saysky Wellington Hooded Jacket – 107 Euro (UVP)

Mehr Infos und die gesamte Kollektion gibt es auf der Saysky Webseite.

Fotos: Hersteller

Test-Info

Vielen Dank an den Hersteller, der uns die Produkte freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dies hatte keinen Einfluss auf das Testergebnis. Jedes Teil wurde durch Läufe in der Praxis getestet.

2 Kommentare

  • Hi Alex,

    habe Deinen Blog gerade erst entdeckt und finde ihn sehr spannend! Gerade Artikel wie dieser über Marken, von denen ich noch nie gehört habe. Ausserdem hast Du das Schreiben ja anscheinend gelernt, was das Lesen sehr angenehm macht.

    Ich stöbere mal weiter und komme gerne wieder.

    Herzliche Grüße

    Thomas

    • Alex Rudolph sagt:

      Hi Thomas,
      vielen lieben Dank für das Lob! Freut mich sehr, dass es dir gefällt. Ist ja alles noch relativ neu hier, aber ich kann dir versprechen: Lob spornt mich noch mehr an. Und es gibt noch so viel zu entdecken in Zukunft, daran arbeite ich heftigst. Jetzt aber erst mal Silvester feiern! 🙂
      Ich freu mich sehr, wenn du öfter reinschaust.
      Guten Rutsch & bis bald
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.