Herbstliche Running-Klamotten

Gutes Motto von Reebok für die Running-Kollektion: #BeMoreHuman
Gutes Motto von Reebok für die Running-Kollektion: #BeMoreHuman

Der Herbst ist da – und damit auch die Hochsaison für Läufer. Mit kurzärmeligen Shirts und kurzen Hosen könnte es allerdings ganz schön frisch werden. Zeit für ein Update der Running-Klamotten!

Ich hätte da ein paar Vorschläge…

Zoot
Den „Californian Way of Running“ zaubert Zoot mit seiner neue lässig-funktionelle Herbstkollektion auf meine Laufstrecke. Allen voran mit der elastischen und aus schnelltrocknendem Material gefertigten Liquid Core Pant. Obwohl ich eigentlich ein Fan von Lauftights bin – diese dezent gemusterte Hose hat es sofort auf Platz Eins meiner Hosenfavoriten geschafft! Zwar ist auch sie schmal geschnitten – aber eben nicht knalleng und hat an den Beinenden extra Reißverschlüsse zum schnelleren Ein- und Aussteigen. Kracher!

Cool dazu: das leichte, wind- und wasserabweisende, aber voll atmungsaktive Wind Swell Jacket. Und darunter, für das nötige Kuschelklima, Longsleeve, Hoodie oder Half-Zip aus der Ocean Side Kollektion. Das Funktionsmaterial, das in allen Oberteilen die Temperatur und die Feuchtigkeit regelt, fühlt sich toll auf der Haut an und ist an wärmeren Tagen auch ohne Jacke darüber ein Hingucker. Alle Zoot Running-Klamotten bringen natürlich reflektierende Elemente für die gute Sichtbarkeit mit.

Preise (alle UVP):

  • Wind Swell 1/2 Zip_black/spring green (Men): 69,95 Euro
  • Ocean Side LS_spring green (Men): 39,95 Euro
  • Liquid Core Pant_black/spring green (Men): 69,95 Euro
  • Zoot Website

Puma
Die fränkischen Raubkatzen haben ja seit jeher einen extrem guten Riecher für die richtige Kombi aus funktionellen Materialien und lässigen Designs. Da macht Puma natürlich auch in diesem Herbst keine Ausnahme.

Ich darf ein paar Teile testen und habe sofort Spaß daran. Zum Beispiel die NightCat Jacket: Starke, tiefblaue Farbe, visiCELL zur Erhöhung der Sichtbarkeit, ausgeklügeltes Belüftungskonzept, toller Sitz. Ein absolutes Topteil, keine Frage! Das gleiche gilt für das NightCat L/S 1/2 Zip Top: Hochwertiger Materialmix, aufgeraute Innenseite, die für angenehm warme Temperaturen beim Tragen sorgt und durchdachte Belüftungstechnologie sind die Hauptmerkmale des mit auffälligen Reflektoren bestückten Oberteils. Eine weitere Variante für die kühleren Tage: das langärmlige Kapuzenshirt L/S Hooded Top. Das Shirt erzeugt dank weichem, atmungsaktivem und feuchtigkeitsabweisendem Material für ultra-angenehmen Tragekomfort.

Wenn’s mal wärmer ist, holt der Puma-Aficionado das dezent schrille NightCat Logo S/S Tee und die Cross 2in1 Short raus. Wenn etwas gut sichtbar ist, dann das Shirt aus atmungsaktivem Material mit reflektierendem Logoprint auf der Brust. Passend dazu die ebenfalls gut mit Reflektoren ausgestattete Short, die allen gefallen wird, die Tights mit einer lockeren Short kombinieren. Keine Frage, dass auch hier bei keinem der Running-Klamotten von Puma an Reflektoren im Namen der Sicherheit gespart wurde.

Preise (alle UVP):

  • NightCat Jacket: 99,95 Euro
  • NightCat L/S 1/2 Zip Top: 69,95 Euro
  • L/S Hooded Top: 69,95 Euro
  • NightCat Logo S/S Tee: 34,95 Euro
  • Cross 2in1 Short: 49,95 Euro
  • Puma Website

Saucony

Ich weiß zwar immer noch nicht, wie man Saucony richtig ausspricht, aber dass der US-Hersteller nicht nur ausgezeichnete Laufschuhe, sondern auch coole Klamotten im Portfolio hat, weiß ich spätestens, nachdem ich von Saucony ein paar Teile testen durfte.

Da ist die Omni LX Tight, eine Thermo-Hose, die sich wie eine zweite Haut an die lauffreudigen Männerbeine schmiegt. Wind, Wetter und Kälte hält die mit Reflektoren entlang der Beine ausgestattete Hose zuverlässig ab, bleibt aber immer wunderbar warm, trocken und bequem. Und, wichtig: Scheuert nicht. Dazu trage ich das halb taillierte Omni Drylete Sportop in azurblauem „Deepwater Print“ mit reflektierenden Nähten auf der Vorder- und Rückseite. Ein elastisches Thermogewebe sorgt für ein angenehmes Tragegefühl und optimale Feuchtigkeitsregulierung. Klasse für kühle Tage und modebewusste Läufer.

Abgefahren ist die federleichte, wind- und wasserdichte Exo Jacket in der glänzenden, giftgrünen Farbe „Vizipro Slime“. Die lässig schmal geschnittene Jacke sieht spitze aus, ist aber schon eher etwas für modisch mutige Läufer. „FlexShell Ultra-Laminat“ heißt das elastische, auf der Innenseite stets angenehm trockene Material, das alle unerwünschten Einflüsse von außen abblockt.

Für die Damen gibt es beispielweise die über das gesamte Jahr einsetzbare Bullet Capri von Saucony. Die Hose sieht toll aus und ist gleichzeitig ultrabequem – das berichten jedenfalls die zufriedenen Testerinnen. Die wellenförmige, reflektierende Musterung an den Seitentaschen und auf der Rückseite gewährleistet maximale Sichtbarkeit.

Dazu hat Saucony unserer Testerin die geniale Sonic Reflex Jacket spendiert. Mit dieser Jacke wird Frau gewiss nicht übersehen, sei es noch so duster. Grund dafür ist das reflektierende Gewebe mit Rundum-Reflektion. Außen ist die Sonic Reflex Jacket wind- und wasserdicht beschichtet, der extra lange Rücken sorgt für zusätzlichen Schutz. Für die richtige Belüftung und Atmungsaktivität sind Öffnungen an der Rückenpartie und Ellbogen sowie Luftlöcher unter den Armen zuständig.

Preise (alle UVP)

  • Omni LX Tight, S- XXL: 70 Euro
  • Omni Drylete Sportop, S- XXL: 85 Euro
  • Exo Jacket, S- XXL: 125 Euro
  • Bullet Capri, XS- XL: 60 Euro
  • Sonic Reflex Jacket, XS- XL: 130 Euro
  • Saucony Website

New Balance

Auch New Balance gibt bei der Laufbekleidung für die Herbstsaison modisch Gas. Ein Tester unseres Teams läuft zufrieden eine Runde in der schnieken Woven 2-in-1 Short – außen dezent grau, innen knallige Farben, dazu ein Perforationsmuster. Dazu trägt er das dezente, aber sehr stylische Ice Short Sleeve in der Farbkombi Lila und Rot. Schön figurnah geschnitten und wie alles aus der Kollektion maximal atmungsaktiv, schnell trocknend und reflektierend.

Natürlich schickt New Balance auch die Damen modisch schick auf die herbstliche Laufstrecke. Unsere Testerin trägt die feine, weiß-lila gemusterte Impact 3″ Short mit weitem Hosenbund samt innenliegendem Tunnelzug, Reißverschlusstasche und reflektierende Applikationen. Dazu passt das Hybrid Bra Top für wärmere Herbsttage mit offenem Rücken und integriertem Sport-BH. Und wenn es dann spürbar kühler wird, krönt die Läuferin den herbstlichen Lauflook mit der modisch geschnittenen Impact Half Zip Jacke im selben Design. Sie schützt die Trägerin vor unangenehmen Einflüssen von außen bei optimaler Feuchtigkeitsregulierung. Eine Jacke mit hohem Kragen und Daumenlöchern zum Kälteschutz und einer Reißverschlusstasche für das Nötigste.

Preise (alle UVP):

  • Herren Woven 2-in-1 Short: 45 Euro
  • Herren Ice Short Sleeve: 35 Euro
  • Damen Impact 3″ Short: 40 Euro
  • Damen Hybrid Bra Top: 45 Euro
  • Damen Impact Half Zip: 60 Euro
  • New Balance Website

Reebok

Das Motto der neuen Reebok-Kollektion heißt #BeMoreHuman. Die Idee, bewusst auf professionelle Fitnessmodels und Superathleten zu verzichten, und stattdessen ganz normale Läufer in die Runner-Klamotten zu stecken, find ich nicht nur gut. Ich will es selbst fühlen!

Netterweise kann ich ein paar Teile testen. Da ist die One Series Wind Breaker Paris, eine Webjacke mit coolem Printmuster, das thematisch das Pariser Straßennetz aufgreift. Am Reißverschluss und den Bündchen wurden leuchtend-reflektierende Neon-Details ins Stretchgewebe eingefügt, die für optimale Sichtbarkeit sorgen. Sieht insgesamt ein bisschen nach Eighties aus, nur eben viel cooler. Kaltes von außen wird zuverlässig abgeschirmt, im Inneren der körperbetont schicken Jacke herrscht dadurch ein angenehm trockenes und kühles Klima.

Wirklich irre wird’s beim One Series Scuba-Style Hoodie für die knackig kalten Tage. Ein Mundschutz lässt mich auf der Strecke ein bisschen wie ein großer, stämmiger Ninja aussehen. Die Kapuze mit Belüftungsöffnungen soll den Kopf vor klirrender Kälte bewahren und gleichzeitig für optimale Atmungsfreiheit sorgen. Auch sonst hält der Hoodie schön warm. An der Frontseite körpernah geschnittenen Hoodies schützen Softshell-Einsätze vor Kälte, am Rücken verhindern Mesh-Einsätze die Stauhitze. Zudem sorgen Rundum-Reflektoren für Sichtbarkeit und Reflektionen. Ein Top-Wetterschutz für alle, die auch im Winter unbeschwert trainieren wollen – und keine Angst wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Vermummungsverbot haben.

Die One Series Concrete Thermal Tight im „Chaos-Print“ schließlich punktet mit Mesh-Einsätzen zur Feuchtigkeitsregulierung und einer ordentlichen Wärmeisolierung. In der strapazierfähigen und schön enganliegenden Hose fühlt man sich gleich wohl, der Tragekomfort ist hoch. Nur die Lüftungsschlitze an den Knien, die eigentlich zusammen mit dem wilden Design ganz cool aussehen, zwicken beim Beugen anfangs ein bisschen. Ist aber nicht schlimm und man gewöhnt sich daran – außerdem sorgt das Playlyce-Mesh-Gewebe an der Kniebeuge für zusätzliche Belüftung.

Preise (alle UVP):

  • One Series Concrete Thermal Tight: Preis: 74,95 Euro
  • One Series Paris Jacket: Preis: 84,95 Euro
  • One Series Scuba-Style Hoodie: Preis 79,95 Euro
  • Reebok Website

 

Fotos: Hersteller, W. Rudolph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.