Hokas Vanquish 2 – Gedämpfte Euphorie

Gedämpfte Euphorie: Vanquish 2 von Hoka One One - Foto: Hersteller
Gedämpfte Euphorie: Vanquish 2 von Hoka One One

Was auf den ersten Blick vor allem wegen seiner hohen Sohlenkonstruktion ungewöhnlich aussieht, erweist sich bereits nach den ersten Probeläufen als echte Topschuh-Entdeckung des noch jungen Frühjahrs: Der neue Vanquish 2 von Hoka One One überrascht mit Leichtigkeit, Stabilität und exzellenter Dämpfung.

Als die ersten Laufschuhe von Hoka One One nach zweijähriger Entwicklungszeit anno 2010 in der französischen Heimat auf den Markt kamen, staunte man nicht schlecht. Was waren das nur für abgefahrene Latschen? Etwa zweieinhalbfach so dick wie beim üblichen Laufschuh war die Dämpfungsschicht in der extra dafür erdachten Zwischensohle – der Hoka fiel mit seiner überdimensionierten Sohlenkonstruktion ziemlich aus der Rolle.

Dicke Sohle, cooler Ride: Vanquish 2 von Hoka One One - Foto: Hersteller

Dicke Sohle, cooler Ride: Vanquish 2 von Hoka One One

Für einen Außenstehenden mögen die Laufschlappen aus Frankreich wegen dieser auffällig hohen Zwischensohlenkonstruktion zunächst ein wenig wie Gesundheitsschuhe wirken. Diese Funktion erfüllen die französischen High-Tech-Riemen in gewisser Weise durch ihre großartige Dämpfung ja auch – nur dürfte man das aus Herstellersicht nur ungern an die große Glocke hängen. Wer will schon in der eher bieder anmutenden Sanitätshausschublade landen?

Mann, ist der dick!

Auch der neue Roadschuh Vanquish 2 macht im Hinblick auf das Hoka-One-One-typische Designkonzept keine Ausnahme: Extra dicke Dämpfungsschicht mit eingespritztem EVA oben und komprimiertem EVA unten in der Zwischensohle, eine mit vier Millimetern geringe Sprengung und die dynamische Meta-Rocker Sohlenkonstruktion. In der Theorie bedeutet das: Der Vanquish 2 ist ein komfortabler, sehr stabiler Neutralschuh, der wegen seiner exzellenten Dämpfung vor allem für lange Distanzen geeignet ist und Läufer mit Problemen im Gelenkbereich unterstützen kann.

Einstieg ins Laufglück: Hokas Vanquish 2 - Foto: Hersteller

Einstieg ins Laufglück: Hokas Vanquish 2

In der Praxis erweist sich dieses Konzept in der Tat als grandiose Eigenschaft der Hoka-Produkte. Der Vanquish 2 sitzt dank nahtlos gearbeitetem Synthetik-Schaft und extra viel Platz im Vorfußbereich sofort bestens. Da drückt und zwickt nichts, der Fuß sitzt aber fest und stabil im Schoß der Active Foot-Frame-Innensohle. Dennoch ist der Schuh vergleichsweise leicht: Etwa 280 Gramm bringt der Herrenschuh in der US-Größe 9 auf die Waage (das Damenmodell in US 7 wiegt etwa 240 Gramm, mein großes Modell in US 14 wiegt gerade mal 370 Gramm). Schon erstaunlich: Obwohl der Vanquish 2 auf den ersten Blick sehr voluminös wirkt, ist sein Gewicht kaum spürbar.

Meta-Rock & -Roll

Charakterlich stark: Der Vanquish 2 von Hoka One One von unten - Foto: Hersteller

Charakterlich stark: Der Vanquish 2 von Hoka One One von unten

Richtig cool ist auch die Meta-Rocker-Geometrie der Zwischensohle, bei der sowohl der Vorfußbereich, als auch der Fersenbereich aufgebogen sind. Eine einfache, aber extrem effektive Technologie, denn mit dem Vanquish 2 ist man damit im Handumdrehen im „Flow“. Ehe man es sich versieht, stellt sich mittels der abgerundeten Sohlenenden eine äußerst flüssige Laufbewegung ein – et läuft rund, extrem rund sogar.

Das lässt mich während der ersten Runden mit dem Vanquish 2 wirklich stutzig werden – schließlich bin ich überzeugter Saucony-Träger und im Hinblick auf die richtigen Laufschuhe bis dahin der Überzeugung gewesen, am Triumph Iso komme so schnell einfach kein anderer Schuh vorbei. Pustekuchen! Beim nächsten Lauf entscheide ich mich wieder für den Hoka-Schuh, der trotz des klobig wirkenden Designs an Dynamik und Schnelligkeit nichts zu wünschen übrig lässt. Schnell geht auch hier mühelos.

Gefahr für die Platzhirschen

Im Praxisbetrieb: Vanquish 2, Größe US 14 - Foto: Alex Rudolph

Im Praxisbetrieb: Vanquish 2, Größe US 14

Damit ist klar: Der Hoka dringt gleich beim ersten Aufschlag mit charmanter Leichtigkeit in das Hoheitsgebiet meiner Lieblingsschuhe ein und wird sich dort neben den wenigen Platzhirschen zurecht erst einmal genüsslich einrichten. In den letzten Tagen wurde er für all seine Vorzüge stets mit einem Einsatz auf der Piste belohnt. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Chapeau, Chapeau, Hoka One One!

  • Hersteller: Hoka One One
  • Modell: Vanquish 2
  • Schuhart: Neutralschuh
  • Sprengung: 4 Millimeter
  • Größen: US 7-15 (Herren), US 5-11 (Damen) Gewicht: 280 Gramm (Herren, US 9), 240 Gramm (Damen, US 7)
  • Farben: Black/Acid, Cyan/Citrus, Grey/Orange Flash (Herren), Acid/Fushia, Corsican Blue/Poppy Red, Grey/Poppy Red (Damen)
  • Preis: 160 Euro (UVP)
  • Hersteller-Website: http://www.hokaoneone.eu/

Fotos: Hersteller, Alex Rudolph

Test-Info
Vielen Dank an den Hersteller, der uns das Produkt freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dies hatte keinen Einfluss auf das Testergebnis. Jedes Teil wird durch ausgedehnte Läufe in der Praxis getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.