Triumph Iso 2: Laufschuh-Knaller reloaded

Triumphaler Nachfolger: Sauconys Triumph Iso 2 - Bild: (c) Saucony
Triumphaler Nachfolger: Sauconys Triumph Iso 2

Okay, der Triumph Iso von Saucony ist derzeit mein Lieblingslaufschuh. Irgendwie passt da einfach alles. Umso neugieriger war ich natürlich, als die detailverbesserte, zweite Version des Schuhs bei mir landete. Wird der Triumph Iso 2 die hohen Erwartungen erfüllen können, die sein formidabler Vorgänger geschaffen hatte? Der Test zeigt es…

Mit der Fortsetzung eines glorreichen Erstlings ist es bei Popalben oft schwierig. Durch den Bombenerfolg steigen die Ansprüche an den Nachfolger rasant an, der kreative Druck wächst schier ins Unermessliche. Vielfach beginnt mit dem Versuch, den Triumph des bejubelten Vorgängers zu wiederholen, der steile Abstieg. Alles geht plötzlich in die Hose, bald spricht niemand mehr von der einst gehypten Band. Da bleibt einem nur die Rückbesinnung auf die Stärken des Premierenalbums und die Bewahrung der Legende durch liebevolle Konservierung des Originalprodukts.

Frisch aus der Packung: Triumph Iso 2 von Saucony - Bild: (c) Alex Rudolph

Frisch aus der Packung: Triumph Iso 2 von Saucony

Analog kann dieses „Aufstieg und Fall“-Prinzip für viele weitere Produkte, die auf den Markt geworfen werden, angewendet werden. Vieles, was durchaus vielversprechend in ein kurzes Produktleben startet, ist nach dem Erscheinen des nach Gewinnmaximierung lechzenden Nachfolgers bald schon von der Bildfläche verschwunden. Zum Glück ist der Triumph Iso 2 von Saucony eine wohltuende Ausnahme von dieser Regel. Die zweite Version des Laufschuh-Krachers knüpft nahtlos an die Erfolgsgeschichte des Vorgängers an und zeigt sich an den entscheidenden Stellen mit verbesserter Technologie.

Neue Dämpfungstechnologie

Highlight des neuen Saucony-Neutralschuhs ist die neue Everun Dämpfungstechnologie. Direkt unter dem Fuß, also an

Sportliches Design, toller Laufschuh: Der Triumph Iso 2 von Saucony in der Herren- und Damenvariante (unten) - Bild: (c) Saucony

Sportliches Design, toller Laufschuh: Der Triumph Iso 2 von Saucony in der Herren- und Damenvariante (unten)

der Oberfläche der Mittelsohle, hat man nun eine Schicht extraweichen Schaums eingebracht. Das gleiche Dämpfungsmaterial findet sich auch im Fersenbereich, in der so genannten „Landing Zone“. Beides sorgt für eine noch bessere, stoßdämpfende Landung und macht den Lauf noch komfortabler. Das Abrollen mit dem Triumph Iso 2 läuft durch diese Optimierung noch etwas flüssiger, die Laufbewegung selbst wird geschmeidiger.

Eine weitere Änderung gegenüber dem Vorgängermodell ist die neue Tri-Flex Außensohle, die den Schuh noch bewegungsfreudiger und griffiger macht. Das sorgt für ein Plus an Flexibilität, selbst wenn der Triumph Iso 2 in seiner neuen Version nach wie vor ein relativ steif konstruierter Laufschuh bleibt.

Detailverbesserungen an den richtigen Stellen

Auch die Oberfläche des Schuhs hat Saucony weiter optimiert. Zwar besteht das Obermaterial noch immer aus dem bekannten Isofit-Material, für den Triumph Iso 2 hat man dieses Material jedoch weicher verarbeitet. Zudem wirkt sich der verkürzte Einsatz hin zum Zehenbereich positiv auf den verfügbaren Platz dort aus, die Gefahr von Problemen an diesem neuralgischen Läuferpunkt sinkt weiter ab. Auch der Fersenbereich wurde verbessert, um dort ein Plus an Stabilität und Führung zu ermöglichen.

Griffig: Triumph Iso 2 von Saucony - Bild: Alex Rudolph

Griffig: Triumph Iso 2 von Saucony

Alles in allem legt Saucony mit dem Triumph Iso 2 einen nicht völlig runderneuerten, jedoch genau an den richtigen Stellen verbesserten Laufschuh vor, der – wie sein Vorgänger – einfach erste Wahl ist, wenn man als Läufer einen komfortablen Neutralschuh sucht, der das richtige Maß an Stabilität, Dynamik und Festigkeit mitbringt. Vor allem werden Läuferinnen und Läufer auch bei der neuen Version des Schuhs die tolle Dämpfung und das angenehme Laufgefühl zu schätzen wissen.

Saucony – Triumph Iso 2

  • Schuhart: Neutralschuh
  • Sprengung: 8 Millimeter
  • Farben: Blue/Silver/Slime, Black/White/Citron (Herren), Blue/Pink, Coral/Silver (Damen)
  • Gewicht: 289 Gramm (Herren US 9), 244 Gramm (Damen US 8)
  • Preis: 170 Euro (UVP)

Mehr Infos gibt’s auf der Saucony Webseite.

Fotos: Hersteller, Alex Rudolph

[infobox maintitle=”Test-Info” subtitle=”Vielen Dank an den Hersteller, der uns das Produkt freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Dies hatte keinen Einfluss auf das Testergebnis. Jedes Teil wird durch ausgedehnte Läufe in der Praxis getestet.” bg=”blue” color=”white” opacity=”off” space=”30″ link=”no link”]

Follow my blog with Bloglovin

5 Kommentare

  • Hi Alex, ich kann Deine Begeisterung grundsätzlich nachvollziehen. Auch wenn ich die erste Version nicht gelaufen bin. Der Schuh ist im positiven Sinn unauffällig. Die Dämpfung liegt in einem interessanten Bereich zwischen fest und angenehm. Sehr vertrauenerweckend. Allerdings bringt mir der ISO 2 etwas zu viel auf die Waage…

    • Alex Rudolph sagt:

      Hi Thomas. Genau das Unauffällige finde ich schon an der ersten Ausgabe so gut. Ich hab wirklich einiges an Schuhen ausprobietr, bin aber letztlich immer wieder beim Triumph Iso gelandet. Das hat in meinem Fall sogar weniger Gewichtsgründe, das ist tatsächlich eine Art Vertrauen, dass sich der Schuh durch seine angenehme Unaufdringlichkeit und Zuverlässigkeit erarbeitet hat. Und er war der Schuh, der mich auch dem ersten Halbmarathon begleitet hat – das schweisst zusammen… 🙂
      Viele Grüße
      Alex

  • martin@runomatic.de' Martin sagt:

    Sieht aus bzw. hört sich so an, wie die Mischung aus einem adidas UltraBoost und einem Hoka One One. Rein vom Lesen überzeugt er mich nicht, vielleicht muss man ihn einfach testen, um sich damit anzufreunden.

    • Alex Rudolph sagt:

      Hi Martin.
      Danke für’s Feedback. Ich denke auch, dass du damit mal eine Runde drehen solltest. Ich tendiere auch dazu, weiter das erste Modell zu verwenden, weils damit einfach Spaß macht und die Mischung aus Dämpfung und der nötigen Härte und Stablilisation einfach wunderbar passt.
      Viele Grüße
      Alex

  • phil@joggen-blog.de' Phil sagt:

    Interessanter Test. Deckt sich auch sehr mit meinen Erfahrungen. Für langsame und längere Läufe find ich den Schuh super. Alles was darüber geht dann doch lieber andere Schuhe.

    Optisch bin ich ja unschlüssig. Sicherlich kein Trendsetter wie der Nike Free, aber das “Weltraum”-Design hat definitiv was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.